Home - Ausgezeichnet

Buxtehuder Bulle

Der Roman „Die Welt, wie wir sie kannten“ der US-Amerikanerin Susan Beth Pfeffer erhält den Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle 2010. Am 11. November findet die Preisverleihung in Buxtehude statt.
Die deutsche Ausgabe des Buches erschien beim Carlsen Verlag.
jump+more gratuliert!


 
Information der StadtbĂĽcherei Landshut:

Preisverleihung des Landshuter Jugendbuchpreises 2011

Der Landshuter Jugendleseclub gab heute zum dritten Mal im Salzstadel die drei Preisträger des „Landshuter Jungendbuchpreises 2011“ bekannt.
Ausgehend von der Vorarbeit des Leseclubs, der aus der gesamten deutschen Jugendbuchproduktion des Jahres 2010, die 15 besten Bücher des Jahres in der annotierten Auswahl „Auserlesen“ zusammenstellte, bildete sich eine Arbeitsgemeinschaft von mehreren Leseclubmitgliedern. Diese bereiteten nicht nur die Modalitäten des Preises vor, sondern gingen mit der Buchauswahl und Bücherkisten in Schulklassen, um die Schüler zum Lesen und Bewerten der Bücher anzuregen.

Die Preisträger wurden von den Schülern der 17 beteiligten Klassen aus acht verschiedenen Landshuter Schulen (von der Hauptschule bis zum Gymnasium) als die besten ausgewählt.
Bei der Bewertung mit Hilfe eines Bewertungsbogens, den die AG selbst erarbeitete, zählten vor allem der Inhalt, die Sprache, aber auch der Aufbau und die Aufmachung eines Buches. Insgesamt wurden 566 Bewertungsbögen abgegeben.

Die drei Preisträger sind:

  • 1. Preis:
    Maggie Stiefvater: Nach dem Sommer
    (Loewe Verlag / Script 5)
  • 2. Preis:
    Rachel Ward: Numbers – Den Tod im Blick
    (Carlsen Verlag / Chicken House)
  • 3. Preis:
    Daniel Bielenstein: FAQ – Keine Show ist härter als das Leben
    (Arena Verlag)


 

Die Sieger des gamescom-Awards 2011 stehen fest

Der gamescom award ist eine Auszeichnung im Bereich der internationalen Spieleindustrie, die in diesem Jahr internationaler prämiert und präsentiert wurden. So wurden die besten Produkte der gamescom bereits im Rahmen der offiziellen Eröffnung von der Experten-Jury aus nationalen und internationalen Vertretern der Medien- und Presselandschaft sowie aus dem Handel ausgezeichnet. Einstimmig wurde Battlefield 3 (Electronic Arts) zum “Best of gamescom 2011″ gewählt.

Die Gewinner:

Spiel
Kategorie
Unternehmen

Battlefield 3
Best of gamescom
Electronic Arts

PlayStation Vita
Best Hardware or Hardware-accessories
Sony Computer Entertainment

FIFA 12
Best Console game
Electronic Arts

Uncharted: Golden Abyss
Best Mobile game
Sony Computer Entertainment

Star Wars: The Old Republic
Best Online game
Electronic Arts

Diablo III
Best PC game
Blizzard Entertainment

The Sims Social
Best Browser game
Electronic Arts

Sesamstraße: Es war einmal ein Monster
Best Family game
Warner Bros. Interactive Entertainment

Hintergrund:
Die Koelnmesse verleiht jährlich den gamescom award, der die besten Spiele und Produkte, die neu auf der gamescom gezeigt werden, auszeichnet. Die eingereichten Titel werden auch dieses Jahr wieder von einer unabhängigen internationalen Experten-Jury im Rahmen der gamescom bewertet, ausgezeichnet und prämiert. Der gamescom Award dient dazu, neue Produkte im Bereich der Computer- und Videospiele zu promoten.

Kategorien

  • Bestes PC-Spiel
  • Bestes Konsolenspiel (u.a. PS2, PS3, Xbox, Wii)
  • Bestes Mobile Spiel ((u.a. PSP, PSP Go, GB, NDS, NDSi, iPhone, iPad, iPod, Handy, PDA, Handhelds)
  • Bestes Browser-Spiel
  • Bestes Family-Spiel
  • Beste Hardware oder bestes Hardwarezubehör (analog der Nomenklatur 010/000 und 011/000)
  • “Best of gamescom”
    (unabhängig von den Kategorien: muss nicht der Gewinner einer Kategorie sein)


 

Deutscher Jugendliteraturpreis 1956 bis 2011

Völlig überarbeitetes Titelarchiv jetzt online

Seit 1956 wird der Deutsche Jugendliteraturpreis jährlich verliehen. In den 55 Jahren seines bisherigen Bestehens wurden rund 2.700 Bücher mit dem Preis gewürdigt – sei es als Preisträger, auf der Auswahl- und später Nominierungsliste oder im Rahmen des Sonderpreises zu einem Gesamtwerk.

Dieser beeindruckende Bücherschatz dokumentiert die Entwicklung der Kinderliteratur- und Kindheitsgeschichte seit der Nachkriegszeit und wurde in einer Datenbank erschlossen, die Sie zur kostenlosen Online-Recherche auf der Internetseite des Arbeitskreises für Jugendliteratur nutzen können.

Darüber hinaus bietet die AKJ-Homepage ihren Besuchern ab sofort noch einen weiteren Service: Neben ausführlichen Informationen zum Deutschen Jugendliteraturpreis finden Sie unter www.jugendliteratur.org nun auch eine umfangreiche Sammlung weiterer deutscher Kinder- und Jugendliteraturpreise.


 

14 Illustratorinnen und Illustratoren vertreten Deutschland auf der BIB 2011

Während der 23. Biennale der Illustrationen 2011 in Bratislava (BIB) wird Deutschland vom 2. September bis 26. Oktober 2011 von 14 Illustratorinnen und Illustratoren vertreten. Der Arbeitskreis für Jugendliteratur ist als deutsche IBBY-Sektion berechtigt, Kandidaten zur BIB zu entsenden. Seit 2007 organisiert er die Vorauswahl für diese weltweit wichtigste Übersichtsschau für Bilder- und Kinderbuchillustration gemeinsam mit dem Bilderbuchmuseum Troisdorf.

Eine unabhängige Fachjury, der Dr. Maria Linsmann-Dege, Dr. Barbara von Korff Schmising sowie Nicola Kiwitt angehörten, entschied sich für:

Andres, Kristina Nachtkatzen-ABC Boje Verlag, Köln 2010
Damm, Antje Die Räuberkinder Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2009
Friese, Julia Schnipselgestrüpp Bajazzo Verlag, Zürich 2010
Gehrmann, Katja Gans der Bär Carlsen Verlag, Hamburg 2009
Junge, Alexandra Wenn die Möpse Schnäpse trinken Aufbau Verlag, Berlin 2007
Konstantinov, Vitali Ungeheuer Boje Verlag, Köln 2007
Daniil Charms – Seltsame Seiten Bloomsbury Verlag, Berlin 2009
Krause, Ute Wann gehen die wieder? Bloomsbury Verlag, Berlin 2010
Olten, Manuela Keine Angst vor gar nichts Tulipan Verlag, Berlin 2009
Seefeldt, Philipp Ida still im MenschenMeer Arena Verlag, Würzburg 2010
Soganci, Selda Marlin Märchen für mutige Jungs Boje Verlag, Köln 2010
Märchen für mutige Mädchen Boje Verlag, Köln 2008
Stangl, Katrin Denkt euch nur, der Frosch ist krank Jacoby & Stuart, Berlin 2011
Straßer, Susanne Das Märchen von der Prinzessin Hinstorff Verlag, Rostock 2010
Stuhrmann, Jochen Nikodemus Tulipan Verlag, Berlin 2010
Teich, Karsten Es fährt ein Bus durchs ABC Tulipan Verlag, Berlin 2009

Diese Auswahl vermittelt ein abwechslungsreiches und vielschichtiges Bild der Bilder- und Kinderbuchillustration in Deutschland.
Die deutsche Beteiligung an der BIB wird ermöglicht durch das Auswärtige Amt und die jeweiligen Verlage der vertretenen Künstlerinnen und Künstler.
Unter allen Einreichungen vergibt eine international besetzte Jury insgesamt elf Preise, darunter den renommierten Grand Prix BIB, und präsentiert die Preisträger im Rahmen der Pressekonferenz am 2. September 2011.

Weitere Informationen zur BIB unter www.bibiana.sk


 

Ausgezeichnete Kinder- und Jugendmedien

Jedes Jahr erscheinen mehrere tausend Medien für Kinder- und Jugendliche. Einige von ihnen werden von verschiedenen Organisationen, Magazinen,… ausgezeichnet.
Eine kleine Auswahl der preisgekrönten Medien finden Sie hier.

Hinweise:
1. Klicken Sie einfach auf die Bezeichnung des Preises
(Beispiel: Eule des Monats (bjl)).
Sie erhalten anschließend die Liste der jeweils ausgezeichneten Medien.
2. Über Hinweise auf weitere Preislisten freue ich mich. Bitte senden Sie mir diese mit Hilfe des Kontaktformulars zu. Vielen Dank.

Eule des Monats (bjl)
Die Eule des Monats wird monatlich vom bjl (Bulletin für Jugendliteratur, Leseförderung und Lesekultur) für ein besonders gutes Medium vergeben. Die jeweilige Rezension ist deutlich umfangreicher als eine “normale”.

Jugend-Sachbuchpreis (Verein für Leseförderung e. V.)
Der mit 1000 Euro dotierte und von der GEW Baden-Württemberg gesponserte Jugend-Sachbuchpreis wird einmal jährlich vergeben.

LesePeter (AJuM)
Der LesePeter wird monatlich von der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM) für ein besonderes Buch vergeben. Jede Kategorie ist dreimal im Jahr vertreten (Kinder- / Jugend- / Sach- / und Bilderbuch), die (jeweilige) Rezension ist deutlich umfangreicher als eine “normale” und hat oft einen pädagogischen Anteil.


 

jump+more auf Twitter

Error: Feed has a error or is not valid